Cjbexpress

Die richtige Ferienwohnung im Harz finden!

Winter im Harz
Die schönsten Ferienwohnungen im Harz für den Herbst sind inkusive Natur pur!

Die Harzer Natur gehört zu jeder Jahreszeit zu einer der schönsten in ganz Deutschland. Im Herbst allerdings zeigt sie sich noch einmal von einer ihrer ganz besonderen Seite. Dies gilt vor allem für die grünen Teiche des Oberharzer Wasserregals, die im herbstlichen Nebel noch viel besser aussehen. Etwas mystisch und dennoch romantisch zugleich. In diesem Artikel möchten wir Ihnen aufzeigen, weshalb sich eine Ferienwohnung im Harz gerade zur Herbstzeit so richtig lohnt!

Berge, Nebel und Wälder für ausgedehnte Spaziergänge!

Ganz egal, ob für Alleinreisende mit Hund oder Pärchen, die einfach etwas Auszeit benötigen. Der Harz bietet für jeden, der Ruhe und Entspannung in wunderschöner Natur sucht alles was er benötigt. Ausgedehnte Spaziergänge durch die vielen Nadelwälder in Kombination mit einer schönen Ferienwohnung sorgen hier für die Grundlage eines traumhaften Aufenthalts. Gerade die Oberharzer Wälder sehen zu den ersten Sonnenstrahlen des Tages aus, als wären sie komplett in Watte getaucht worden.

Fotografen kommen im herbstlichen Harz voll auf ihre Kosten!

Naturfotografen kommen hier ebenso voll auf ihre Kosten! Wer den Harz mit seiner etwas düsteren Atmosphäre kennt weiß, das hier geschossene Bilder immer etwas ganz besonders sind. Es muss nicht lange gesucht werden, um ein passendes Fotomotiv zu finden. Zu den typischen Harzansichten gehören neben der Stabkirche in Hahnenklee auch viele Lost Place Locations. In den höheren Lagen, beispielsweise rund um das Torfhaus, bieten sich ebenfalls wunderschöne Naturschauspiele. Wer etwas Glück mitbringt, der kann den Nebel sogar den ganzen Tag über sehen. Dasselbe gilt für Tierfotografen. Gerade Tiere des Wassers lassen sich hier gerne ablichten. Neben vielen verschiedenen Kröten und Fischen finden sich auch eine Vielzahl an Insekten und Wildtieren in der Harzer Natur.

Wie die richtige Ferienwohnung im Harz finden?

Welche der Ferienwohnung gewählt werden sollte, hängt ganz davon ab, welche Aktivitäten unternommen werden möchten. Die Naturwelt des Harzes erstreckt sich vom Oberharz bis zum Unterharz und liegt auf der Fläche von gleich drei Bundesländern. Für Wanderer und Bergliebhaber empfiehlt sich die Gegend rund um die Zillerbachtalsperre oder die umliegenden Ansiedlungen um den Romkerhalle im Okertal. Landschaftsfotografen werden sich vor allen Dingen an den grünen Teichen des Oberharzer Wasserregals wohlfühlen.

Selbstverständlich haben viele Städte und Ortschaften bereits eine bewegende Geschichte hinter sich, die es verdienen, einmal näher angesehen zu werden. Sobald festgelegt wurde, was erlebt werden möchte, der hat es nicht schwer auch die passende Unterkunft in der Umgebung zu finden. Gutes Essen, schöne Hotels und Ferienwohnungen sind so gut wie überall zu finden. Buchen lassen sich diese auf den üblichen Webseiten für Reiseunterkünfte wie booking.com oder ferienwohnung.de. Selbstverständlich kann hier auch das Reisebüro des Vertrauens helfen. Ein Aufenthalt für kurz oder lang im Naturparadies des Harzes lohnt sich allemal!

 Nach oben

Ideales Last-Minute Weihnachtsgeschenk – Pralinen selber machen

Weihnachtsgeschenk, Pralinen

Jedes Jahr, kurz vor Weihnachten, stellt sich die selbe Frage. Was schenke ich meinen Liebsten?

Soll ich meiner Mutter wirklich ihren zehnten Kochtopf schenken? Meinem Vater seine fünfte Kochschürze? Und meiner besten Freundin wie immer einen Strauß Blumen und eine Flasche unseres Lieblings Weins?
Natürlich sind das alles schöne Geschenke, allerdings kennt man die nunmal inzwischen schon von den letzten zig Jahren. Wie wäre es also, wenn Sie dieses Jahr Pralinen selber machen? Diese kommen von Herzen und sind definitiv kein übliches Geschenk.

Besonders ansprechend in der Weihnachtszeit ist die Gewürzpraline mit Krokant und Nougat. Pralinen selber machen ist einfacher als Sie denken!
Alles was sie für diese Pralinen brauchen: 140ml Sahne, 100g Butter, 300g Kuvertüre (weiß), 450g Kuvertüre (dunkel), 80g Nougat, 5 EL Zucker, 5EL Wasser, 70g Mandelblättchen, 100g geschälte Mandeln, 2 TL Zimt, 1 Sternanis, 1 unbehandelte Orange und zu guter letzt eine Vanilleschote.

Als erstes wird ein Backpapier mit den ungefähren Maßen 25x25cm zurechtgeschnitten. Schmelzen Sie nun 30g der dunklen Kuvertüre in einem heißen Wasserbad. Die flüssige Kuvertüre wird nun auf das Backpapier gestrichen und kalt gestellt. Das wird später der Boden der Pralinen.

In einem Topf bringen Sie nun den Zucker und das Wasser, bis die Flüssigkeit hellgelb wird, zum kochen und geben die Mandelblättchen hinzu. Rühren Sie um, bis das Gemisch goldgelb ist.
Auf einem weiteren Backpapier wird nun der Krokant verteilt und ebenfalls kalt gestellt. Den kalten Krokant geben Sie in einen Gefrierbeutel und zerkleinern ihn mit einem Nudelholz.
Den Nougat schmelzen Sie mit 30 ml Sahne, 30 g Butter und 30 g Kuvertüre. Lassen Sie diese Masse etwas abkühlen und vermengen Sie danach den Krokant mit der Nougatmasse bis sie bröselig fest ist.
Nun geben Sie die restliche Sahne und Butter in einen Kochtopf und geben Sternanis, Vanillemark, Zimt und ein paar Zesten einer unbehandelten Orange hinzu. Lassen Sie diese Masse aufkochen und für eine halbe Stunde ziehen.
Fischen Sie den Sternanis wieder heraus und lassen Sie die weiße Kuvertüre in der übrig gebliebenen Flüssigkeit schmelzen. Auch diese Masse soll abkühlen.
Auf die bereits am Anfang vorbereitete Schokoladenplatte geben Sie nun zuerst die Nougat-Krokant-Masse und darauf die Gewürz-Trüffelmasse. Lassen Sie diese Masse etwas aushärten.
Halbieren Sie die geschälten Mandeln, verteilen Sie diese auf der Pralinenmasse und schneiden Sie sie nach diesem Muster zu.
Nachdem die Pralinen komplett ausgehärtet sind können sie mit einer Schokoladenschicht aus geschmolzener dunkler Kuvertüre überzogen werden.
Fertig sind Ihre selbstgerechten Pralinen.

Diese Pralinen sind ideal zum verschenken an Weihnachten, zum selbst vernaschen oder zum aufbewahren für ein späteres Ereignis. Schauen Sie doch auch mal in den Rezeptbüchern Ihrer Mutter, Oma oder Freundin. Sie finden bestimmt noch weitere tolle Rezepte um Pralinen selbst zu machen.
Geheimtipp: Besonders gut eignen sich selbstgemachte Pralinen auch als Last-Minute Geschenkidee!